Über diesen Podcast

Den Klabautercast gibt es nun schon seit Februar 2010. Über hundert Folgen sind inzwischen erschienen. Dies war nur möglich, dank der vielen Gesprächspartner und Ideengeber, aber vor allem dank der technischen Unterstützung von Christopher Schirner (bis Ende 2011) und Kristian Mann (seit Anfang 2012). Benjamin Stöcker und Christopher Schirner gestalteten das WordPress.

Schon geraume Zeit vorher wollte Maha einen eigenen Podcast machen. Inspiriert hatte ihn Tim Pritloves Podcast Chaosradio Express, an dem er mehrmals als Gast teilnahm. Leider fehlte es immer an der technischen Unterstützung, die Maha schließlich in Christopher Schirner fand, als dieser ihn einlud, in seinem Studio einen Podcast zu produzieren, und die Postproduktion in den ersten Jahren übernahm.

Maha beim Podcasten im Studio

Maha beim Klabautern

Im Gegensatz zu Tims Podcast, in dem ein Moderator einen Gast interviewt, sind die Gesprächspartner des Klabautercasts eher gleichberechtigt, so dass es sich mehr um ein Gespräch als um ein klassisches Interview handelt. Die Zielgruppe sind politisch interessierte Menschen, wobei ein gewisser Schwerpunkt auf der Piratenpartei und deren Umfeld liegt. Auch wenn sich manche Folgen mit internen Themen der Piraten beschäftigen, sollen sich auch Nicht-Piraten angesprochen fühlen – insbesondere durch die Podcasts allgemeineren Charakters.

Der Klabautercast soll vor allem ein Beitrag zur politischen Bildung sein, was auch die weiterführenden Links begründet. Die Gesprächspartner sehen sich selbst nicht als Experten an, sondern möchten selbst etwas lernen und hoffen daher auch auf Feedback.